Besuch beim Imker

„Summ, summ, summ , Bienchen summ herum“:

Einige Wochen beschäftigten sich die „Wolkenkinder“ der Kita Sonnenbaum im „Bienenprojekt“ mit den Bienen. Wir erfuhren viel darüber, wie das Bienenvolk im Bienenstock lebt, welche wichtigen Aufgaben sie haben bei der Bestäubung und wie der Nektar zum leckeren Honig wird.

Michael Gansen – Imker aus Altrich-  besuchte unsere Vorschulkinder in der Kita Sonnenbaum und vertiefte mit Hilfe von großen Schautafeln und einem Bienenstock was wir im Vorfeld gemeinsam mit den Kindern erarbeitet hatten. Er stellte sich den vielen neugierigen Fragen der Kinder und Erzieherinnen.

Einige Wochen danach besuchten die fünf- und sechsjährigen Kinder aus der Kita Sonnenbaum den Imker Michael Gansen in Altrich. Früh am Morgen ging es mit dem Bus 301 nach Altrich. Alle waren schon Tage zuvor recht aufgeregt, und wir wurden freudig bei Michael und seinen Bienen im Garten begrüßt.

Zuerst einmal durften die Kinder die Bienenkästen ansehen, in denen die Bienen wohnen, und sie beobachteten die fleißigen Tierchen eine Weile bei ihrer Arbeit. Mit viel Ruhe und Geduld erklärte der Imker das Verhalten der Bienen, zeigte eine Bienenkönigin und alle erfuhren, dass seine Bienen natürlich auch in den Gärten der Umgebung zum Honigsammeln unterwegs sind.

Imkerpfeife lenkt Bienen ab

Alle lauschten den Erklärungen aufmerksam. Die Kinder konnten den Bienenkasten auch von innen ansehen und selbst honiggefüllte Waben herausnehmen. Die vielen kleinen sechseckigen Waben sind aus Wachs und befinden sich in Holzrahmen. Um die Bienen ein wenig zu beruhigen, zündete Michael nun  eine Imkerpfeife an. Der dadurch entstandene Rauch wurde in den Bienenkasten geblasen.

Wabenrahmen, bei denen die Bienen schon viele der kleinen Kammern mit Honig gefüllt und mit Wachs verschlossen hatten, wurden aus den Halterungen herausgezogen. So konnte jetzt endlich ganz frischer Honig direkt aus der Wabe probiert werden. „Der schmeckt ja viel besser als zu Hause und ist zudem noch ganz warm“. war das Urteil aller kleinen Besucher.

Als besonderes Erlebnis durften wir beim Schleudern und beim Abschaben des Wachses der Waben zusehen und den frischen Honig probieren. Zudem bekam jeder kleine Gast ein kleines Glas Honig mit nach Hause. Auch die Kita erhielt ein Glas Honig, und wir ließen uns den Honig auf frischem Brot schmecken.